Beziehungen pflegen - nur wie?

Mitarbeitermagazine sind das beliebteste interne Kommunikationsinstrument.

Die gelebte Markenidentität ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen in der freien Wirtschaft. Sie dient als Basis für die externe Profilierung eines Unternehmens. Erreicht werden soll dies durch "Internal Branding" und im Rahmen dessen durch eine konsequente interne Kommunikation.

 

Dass diesem Bereich zunehmend mehr Bedeutung beigemessen wird, zeigt sich auch in der Arbeitsverteilung. Während die interne Kommunikation vor einigen Jahren noch meist Aufgabe von Personalabteilungen oder Betriebsräten war, so beschäftigen heute schon viele Firmen eigene Manager für diesen Bereich oder ordnen ihn der PR und Öffentlichkeitsarbeit unter. Im Rahmen dessen führte TNS Emnid unlängst eine Studie durch, bei der vor allem Leiter von PR, Öffentlichkeitsarbeit und Manager für interne Kommunikation aus den 500 führenden Unternehmen in Deutschland befragt wurden.

Magazine an der Spitze

Das Ergebnis: Die interne Kommunikation bedient sich der unterschiedlichsten Mittel, wie zum Beispiel Intranet, E-Mails, Plakate, Workshops oder auch Unternehmens-TV. Das beliebteste und wohl auch wichtigste Instrument jedoch, um die eigenen Mitarbeiter auf die Marke bzw. das Unternehmen einzuschwören, ist das Mitarbeitermagazin. Dies bestätigen 93 % der Befragten. Besonders geschätzt wird die Möglichkeit, mit Hilfe des Magazins die Corporate Identity zu stützen, Multiplikatoren und Stakeholder zu erreichen und Unternehmensziele und -strategien zu vermitteln. Kein anderes Medium kann ähnlich breit wirken wie ein Mitarbeitermagazin.

 

Top Ten der internen Kommunikation:

  • Mitarbeitermagazine
  • Intranet
  • Versammlungen, Meetings
  • Eigenes Internet
  • Mailings, Newsletter via E-Mail
  • Veranstaltungen, Events
  • Aushänge am schwarzen Brett
  • Rundbriefe
  • Inhouse-Seminare
  • Broschüren oder Folder

Quelle. TNS Emnid im Auftrag von Forum Corporate Publishing

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Laut der Studie von TNS Emnid steckt ein Unternehmen im Durchschnitt bis zu EUR 200.000,- pro Jahr in sein Mitarbeitermagazin. Eine Investition, die sich lohnt, denn die Wirkung eines solchen Magazins spricht für sich.