Der Käufer der Zukunft

 

Preisanstieg

Wie sieht der Verbraucher der Zukunft aus? Nach Prognosen des Prognos-Reports 2002 (www.prognos.de) wird der Konsum im Jahre 2002 insgesamt zweiteilig verlaufen. Einerseits wird der tägliche Bedarf so bequem und preiswert wie möglich gedeckt, andererseits aber wird der hochwertige Konsum als Einkaufserlebnis zelebriert werden. Wie können Konsumartikel-Unternehmen sich mittel- und langfristig auf diese Entwicklung vorbereiten?

 

Um in Zukunft Marktanteile zu sichern, muss eine langfristige Marken- und Positionierungsstrategie ausgearbeitet werden, die auf die Bedürfnisse der Verbraucher eingeht. Dazu gehört vor allem ein gut funktionierendes Customer-Relationship-Management. Information und Beziehung zum Kunden sind für die zukünftige Kundenbindung wichtig. Es gibt jedoch eine Gruppe, deren Kaufkraft im Gegensatz zu anderen Zielgruppen beständig bleibt und sogar wächst: Die Generation 50plus wird als Zielgruppe immer interessanter. Dies gilt besonders für die Lebensmittel/Süßwaren-, die Reisebranche sowie für die Möbelbranche. Zwar ist auch hier ein Misstrauen gegenüber dem Euro und eventuellen Preiserhöhungen gegeben – jedoch längst nicht so eklatant wie es bei anderen Käuferschichten der Fall ist.