INFO

"Kommunikationsträger Altere"

Zeitschrift

Nivea hat es vorgemacht. Es war eine kleine Sensation, als ein grauhaariges Model Mitte der 90er Jahre zur Symbolfigur einer Kampagne auserkoren wurde. Eine clevere Strategie: Man fällt auf unter der jugendfixierten Konkurrenz und spricht neue Kunden an.

 

Beispiele:

 

Ein „Klassiker“ ist die Nivea Werbung: ein beliebtes „Senior Model“ (Susanne Schöneborn) wirbt für Gesichtscreme – und steht durchaus zu ihren Fältchen.

 

„Die Mutter aller Schnäppchen“(88) wurde 2004 Kultfigur des Media Marktes.

 

Iglo wirbt mit einer rüstigen, lebenslustigen Mutter Mitte Sechzig, die nicht nur ihre Söhne, sondern auch ihren Freund mit den Gerichten von Iglo verwöhnt.

 

McDonald's zeigt zwei ältere Frauen, die die Siebzig schon überschritten haben – neugierig wagen sie sich in eine McDonald's Filiale und sind begeistert.

 

Dass es auch anders geht, beweist ein preisgekrönter Werbespot für die Schweizer Versicherung Swica. Eine 74-Jährige und ein 76-Jähriger bei einer Liebesszene. Werbung kann also auch mit „alten“ Tabus brechen.