Klappe, die zweite...

Flachbildschirm, W-Lan und Fotodrucker sind technische Neuerungen, die kaum noch aus unseren Haushalten wegzudenken sind. Das Interesse der Konsumenten für neue Techniken und Medien ist nach wie vor ungebrochen. Und ganz besonders das Internet erlebt jetzt einen neuen, zweiten Boom.

U1
Online-Shopping - Besorgung direkt vom Schreibtisch aus

Laut „Typologie der Wünsche 2006/2007“ des Burda Community Networks, einer deutschlandweiten Studie mit 20.000 Teilnehmern, besitzen heute 28 % der Haushalte einen DSL-Anschluss. Aufgrund dieser schnellen Datenübertragung und Flatrates, die man beinahe „nachgeschmissen“ bekommt, telefonieren bereits 2,73 Mio. Menschen über das Internet (VoIP). 32 % nutzen das Internet nach wie vor primär zur Informationsbeschaffung – nichts Verwunderliches. Immerhin weiß man schon nach ein paar Mausklicks das Geburtsjahr Goethes oder den schnellsten Weg von A nach B.

Internet-Shooping boomt

Die aktivste Internetnutzung allerdings stellt heute das Online-Shopping dar. Fast ein Drittel der Befragten zieht nicht mehr durch Buchhandlungen oder durchstöbert Musikgeschäfte nach der Lieblingsplatte. Wieso auch, wenn diese Besorgungen direkt vom Schreibtisch aus erledigt werden können? Und sogar rund jeder Zehnte tauscht den Einkaufsbummel gern gegen ein paar Klicks am Bildschirm ein.

Ein steter Wandel

Immer wieder – und immer weiter – wandelt sich der Umgang mit dem Internet. Lange Zeit wurde nur ein Bruchteil der Möglichkeiten genutzt, die das Internet uns – seinen Usern – bietet. Doch was es eigentlich bieten kann, ist Interaktivität. Diese spiegelt sich nun in Podcasts und Blogs wider und zieht die Massen an.