Meerjungfrauen, Massenhochzeiten und „Fackeln der Freiheit"

Wir stellen Ihnen einige historische Highlights der wirksamen Öffentlichkeitsarbeit vor.

Affe

Unter Public Relations versteht man alle Maßnahmen zur Pflege der Beziehung eines Unternehmens zur Öffentlichkeit, also die Kommunikation nach außen. Dazu gehören neben Pressearbeit auch öffentlichkeitswirksame Events oder Aktionen, das Sponsoring von Kulturveranstaltungen, und vieles mehr. Öffentlichkeitsarbeit, wie wir sie heute kennen, ist ein Produkt des 20. Jahrhunderts, das sich speziell in den 1980er Jahren mit der Entstehung großer PR-Agenturen konsolidiert hat. Strategen mit Sinn für die öffentliche Meinung gab es jedoch schon immer, wie unser Abriss zeigt.

10000 Ehen: antike PR-Maßnahme

Wann die Öffentlichkeitsarbeit ihren Anfang nahm, kann niemand so genau sagen. Bereits die von Alexander dem Großen initiierte Massenhochzeit von Susa, in der er 10000 seiner Soldaten mit Perserinnen verheiratete, um die Verschmelzung der griechischen und persischen Völker anzustoßen, könnte man in die Kategorie PR einordnen. Im Allgemeinen bezeichnet man mit dem Begriff aber Maßnahmen, die sich zwischen Marketing und Journalismus bewegen.

 

Von der klassischen Werbung grenzt sich die PR durch die Strategie der „third-party legitimacy“ ab. Dies bedeutet, dass Behauptungen stets durch die Aussagen Dritter (meist Experten auf einem Gebiet) legitimiert und untermauert werden. PR-Kampagnen können Unternehmen immens nützen – oder starken Schaden zufügen. Die Medienresonanzanalyse von Lothar Rolke ergab ein Verhältnis von Selbstdarstellung zu Fremdbeobachtung in den Medien von ca. 70:30. Dies bedeutet, dass Journalisten häufiger die Pressemitteilungen von Unternehmen übernehmen, als selbst zu recherchieren.

 

PR will die Beziehung zwischen Unternehmen, Staaten oder Institutionen und der Öffentlichkeit bewusst gestalten und oft auch die Haltung der Gesellschaft zu gewissen Fragen prägen. So war auch die von Papst Gregor XV 1622 gegründeteCongregatio de Propaganda Fide, von der sich das Wort Propaganda herleitet, eine Einrichtung, die gegen den aufkommenden Protestantismus und für den katholischen Glauben werben sollte. Das war zu Zeiten der Entdeckung und Kolonialisierung neuer Kontinente von immenser Bedeutung, ging es doch um nichts Geringeres als die spirituelle Dominanz in der neuen Welt.

14.07.2012
05:50
14.07.2012
03:37
Steffi:

masters degree 08171 mortgage lenders 861265 nursing schools %-PP