Verkaufsförderungsmaßnahmen - unverzichtbar und vielfältig

Ein beliebtes und effektives Mittel zur Absatzsteigerung sind verkaufsfördernde Maßnahmen. Denn mit den richtigen Aktionen kann ein Unternehmen seinen Bekanntheitsgrad erhöhen, Sympathie wecken, bereits vorhandene Kunden binden, neue Zielgruppen erschließen, sich positiv in Erinnerung bringen sowie seine Kompetenz und seine Produkte darstellen.

Ice-Tigers

Für die Durchführung von VKF-Maßnahmen bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten an, so z.B. die Verteilung von Give-Aways, das Einsetzen von Rabattgutscheinen und Coupons, Sponsoring sowie die Veranstaltung von Gewinnspielen, Preis- und Sonderaktionen und Events. Zwei der genannten Maßnahmen wollen wir Ihnen nun ausführlicher vorstellen:

Sponsoring- Mit guten Taten werben und das Image pflegen

Die Maßnahme Sponsoring galt bis vor wenigen Jahren in Deutschland als Randerscheinung. Doch angesichts leerer Staatskassen und zu geringer Etats für die Bereiche Bildung und Kultur wächst der Sponsoringmarkt. Dabei ist zu beobachten, dass nicht nur Großunternehmen, sondern auch immer mehr kleinere und mittlere Unternehmen das Sponsoring für sich entdecken. Die Hauptziele sind jedoch bei allen Sponsoren gleich: Das Image pflegen, größere Bekanntheit erreichen sowie die eigene Kompetenz und Leistungsfähigkeit herausstellen. Sponsoring selbst beruht auf dem „Zwei-Gewinner-System“. Dies bedeutet, dass der Einsatz des Spenders zunächst seiner eigentlichen Bestimmung, dem Unterstützen einer wohltätigen Sache, dient. Der tatsächliche Nutzen für den Sponsor liegt jedoch darin, durch seine Hilfe einen idealen Anlass für eine umfassende PR-Aktion zu haben. Das Motto lautet daher: „Tue Gutes und sprich darüber!“

Arten von Sponsoring

Üblicherweise erfolgt Sponsoring in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens:

 

Sportsponsoring– gesponsert werden können Sportveranstaltungen, Verbände, Sportmannschaften oder einzelne Sportler, sowohl regional wie überregional. Der Vorteil des Sportsponsoring liegt in dem großen Interesse der Bevölkerung am Sport sowie der damit zusammenhängenden ständigen Sport-Berichterstattung in den Medien.

 

Kultursponsoring– es umfasst die Bereiche bildende Künste, Bühnenkunst, Film und Fernsehen, Musik, Literatur, Architektur, Denkmalschutz, Bildung, Wissenschaft und Bibliotheken. Kultursponsoring beeinflusst das Unternehmensimage insofern positiv, da das Unternehmen auf diese Weise seine gesellschafts- und sozialpolitische Verantwortung demonstriert.

 

Sozialsponsoring– hierunter versteht man Aktivitäten, bei denen Minderheiten gefördert werden.

 

Umweltsponsoring– unterstützt werden Umweltprojekte mit regionaler, nationaler und globaler Bedeutung. Hier kann das Unternehmen seine ökologische Verantwortung hervorheben.

 

Programm-Sponsoringin Fernsehen und Rundfunk – das Produkt eines Unternehmens wird separat, d.h. nicht im Werbeblock mit anderen Produkten, genannt. Dies garantiert eine hohe Werbewirksamkeit für den Sponsor, sehr viele Menschen können erreicht werden. In welchem Bereich man sich engagiert, hängt natürlich stark davon ab, wen man ansprechen möchte. Das Sponsoring muss daher streng an der zu erreichenden Zielgruppe ausgerichtet sein. Will ein Unternehmen z.B. Jugendliche und jüngere Menschen erreichen, eignet sich besonders eine Musikveranstaltung. Sind die Zielgruppe ältere Menschen, bietet sich Sozial- oder Kultursponsoring an. Durch Sponsoring im Hochschulbereich z.B. können die Unternehmen die zukünftigen Entscheider aus Politik und Wirtschaft erreichen und sich bereits frühzeitig als potenzieller Arbeitgeber bei den StudentInnen bekannt machen. Bei Sponsoring-Maßnahmen ist allerdings zu beachten, dass sie sich nicht für Unternehmen anbieten, die ein Ergebnis ihrer Aktivitäten schnell in den Umsatzzahlen ablesen wollen, denn Sponsoring wirkt langfristig.